Ich enttäusche Sie lieber gleich als später. Den perfekten Messestand gibt es nicht. Allerdings gibt es sehr wohl den richtigen Messestand. Den für Sie passenden – je nachdem welche Produkte Sie haben und welches Ziel Sie mit der Messepräsenz verfolgen. Der perfekte Messestand ist also etwas sehr individuelles. Dennoch gibt es ein paar goldene Regeln und Trends, die Sie bei der Gestaltung Ihres Messestandes berücksichtigen sollten.

Trends bei der Gestaltung Ihres Messestandes

Derzeit kann ich ganz klar zwei Trends bei der Gestaltung von Messeständen beobachten. Höchstwahrscheinlich treffen diese auch auf Ihren Messeauftritt zu.

1. Das Produkt rückt in den virtuellen Raum.

Wenn ich über heute über Messen schlendere, sehe ich immer mehr digitale Exponate. Ganz egal ob als pdf, eingebettet in eine Powerpoint- oder Prezi-Präsentation. Ob als Video oder als begehbarer Showroom in 3D.

Diese digitale Präsentation von Exponaten hat für Sie gleich mehrere Vorteile und ist deshalb bei den Ausstellern – fast – aller Messen auch immer beliebter. Zum Einen können Sie Ihre Produkte und Services digital viel leichter auf dem Messestand präsentieren. Zum Anderen können Sie den Inhalt auf allen anderen Marketing-Kanälen spielen. Und eben nicht nur auf der Messe. Sie können Ihre Exponate auf der Website zeigen, in Newsletter packen, in Instagram-Stories oder über Xing, LinkedIn und twitter teilen. Und Ihre how-to-Videos stellen Sie am besten auf der zweitgrößten Suchmaschine ein: YouTube.

Noch vor ein paar Jahren hatten Messen und Messeteilnahmen einen ganz anderen Charakter. Da haben die großen Unternehmen dieser Welt ihre Produkte auf der Messe vorgestellt. Sie haben mit ihren Produktneuheiten gewartet bis die Leitmesse ihrer Branche einmal im Jahr die Tore geöffnet hat. Doch so lange kann heute kein Unternehmen mehr warten. Die Produktzyklen sind schneller geworden. Wer 3, 6 oder gar 11 Monate bis zur nächsten Messe wartet, verpasst Absatzchancen.

Die Messe von heute ist ein Branchentreff und keine Produktneuheiten-Plattform mehr. Und auf der zeigen Aussteller ihre gesamte Produktpalette – ganz im Gegensatz zu der einen Produktneuheit.

#eventprofs Die Messe von heute ist ein Branchentreff und keine Produktneuheiten-Plattform mehr. Gestalten Sie Ihren Stand dementsprechend. 👉 #messedigital #messedigitalblog Klick um zu Tweeten

👉 Was bedeutet das für Ihren perfekten Messestand?

Auf Ihrem Messestand müssen Sie also alle Produkte und Services, die Sie verkaufen wollen, auch “dabei haben”. Digital natürlich. Außerdem sollte jeder Ihrer Vertriebler jederzeit an alle Produkte “herankommen”.

Sie verschenken viel Absatzpotential, wenn Ihr Standbesucher erst einmal warten muss bis der Vertriebler an die Präsentation A herankommt. Oder bis die eine VR-Brille mit dem Produkt B endlich frei ist.

Darüber hinaus brauchen Sie womöglich gar nicht mehr so viel Platz für große Exponate. Zumindest sollten Sie Ihren Messestand nicht damit vollstellen. Auch hier gilt: Weniger ist mehr. Nicht ohne Grund werden Luxusgüter mit viel Freiraum präsentiert. Egal ob online oder offline. Der leere oder weiße Raum drumherum lässt sie automatisch teurer erscheinen.

Messe-Exponate rücken in den virtuellen Raum

Messe-Exponate rücken in den virtuellen Raum.

2. Die Messe wird zur Kommunikationsplattform.

Viel wichtiger als die Exponate auf Messen ist heute der persönliche Austausch. Hier geht es um sehen und gesehen werden. Die Messe von heute ist ein großes Meeting und live interagieren steht im Mittelpunkt. Natürlich haben wir uns auch schon vor Jahrzehnten persönlich auf Messen ausgetauscht und miteinander gesprochen. Doch die Produktneuheiten standen im Mittelpunkt – und wenige Tage später in der Presse.

Heute geht es um Kontaktpflege zu bestehenden Kunden oder Dienstleistern und um den Aufbau neuer Kontakte. Manchmal finden Sie das Produkt nicht einmal mehr auf dem Messestand.

So ging es mir erst kürzlich auf der prolight + sound. Auf dem Messestand eines Dienstleisters gab es eine Hütte, Brez’n & Weißbier und etwas Hintergrundmusik. Das perfekte Ambiente zum Wohlfühlen und für gute Gespräche.

👉 Was bedeutet das für Ihren perfekten Messestand?

Überlegen Sie sich, was Sie mit der Messeteilnahme bewirken wollen. Wollen Sie Produkte auf Ihrem Messestand vorstellen? Oder wollen Sie Kontakte pflegen und neue aufbauen?

Vielleicht möchten Sie auch Produktentwicklungen vorstellen. Eine Messe ist ein hervorragender Ort für die eigene Marktforschung. In Echtzeit mit sofortigem Feedback.

Wer jedoch auf seinem Messestand seinen kompletten Fuhrpark oder Maschinenstand zeigt, hat kaum noch Platz für Lounges. Doch gerade dort fühlen sich Ihre Besucher wohl. Dort können Gespräche entstehen, sich neue Geschäftsbeziehungen auftun und am Ende des Tages Umsätze generiert werden.

Gespräch auf dem Messestand

Gespräch auf dem Messestand

Welches Produkt bieten Sie an?

Erinnern Sie sich noch an Trend eins? Produkte werden immer digitaler präsentiert. Keine Regel ohne Ausnahme. Auf manchen Messen ist genau das Gegenteil der Fall.

Die bauma ist zum Beispiel so eine Ausnahme. Haben Sie eine Baumaschine und wollen diese in München präsentieren, packen Sie diese auf keinen Fall in eine VR-Brille. Hier geht’s ums Anfassen und live erleben. Je größer, desto besser. Und wenn Sie im Freigelände sind, dann darf’s auch noch höher werden. Sehr schön beweist das auch der Selfie-Turm auf der bauma. Woran liegt’s? An den gewaltigen Exponaten und ganz klar am Publikum.

👉 Überlegen Sie sich bei der Gestaltung Ihres Messestandes daher genau: “Wer kommt da und was zeige ich? Welchen USP hat mein Produkt? Kann ich das emotionalisieren?”

Von der richtigen Beleuchtung

Licht wirkt – auch auf Messen. Hat Ihr Messestand vorrangig kaltes OP-Licht werden die Besucher wohl deutlich kürzer verweilen als bei warmen, loungigen Licht. Auch wenn kein Messebesucher je etwas zur Ausleuchtung Ihres Standes sagen würde, er nimmt es unbewusst wahr. Sie bleiben länger und lieber auf Ihrem Stand, wenn es einfach angenehm ist.

👉 Leuchten Sie Ihre Exponate oder Präsentationen gut aus. Sorgen Sie jedoch für ein Wohlfühlambiente durch warmes Licht in den Lounge-Bereichen.

angenehmes Licht auf dem Messestand

angenehmes Licht auf dem Messestand

Wie laut darf’s denn sein?

Wer laut ist, fällt auf – keine Frage. Doch bleiben die Besucher auch gern auf Ihrem Stand, wenn sie sich nicht einmal richtig unterhalten können? Ein klares Nein.

Viel besser ist eine gerichtete Beschallung. Auf der Bühne auf Ihrem Messestand darf es so laut sein, dass auch der Messebesucher in der letzten Reihe noch gut zuhören kann.

In den anderen Bereichen Ihres Messestandes sollte sich jeder problemlos unterhalten können. So steigt die Verweildauer des Besuchers auf Ihrem Stand und die Chance, dass er Sie und Ihre Produkte in guter Erinnerung behält.

👉 Zielgerichtete Beschallung statt purer Lautstärke. Lassen Sie die Menschen auf Ihrem Stand miteinander sprechen statt über die Dezibel an Ihrem Stand.

#messedigital Zielgerichtete Beschallung statt purer Lautstärke. Lassen Sie die Menschen auf Ihrem Stand miteinander sprechen 🗣 statt über die Dezibel an Ihrem Stand. 🗣 🗣 #messedigitalblog Klick um zu Tweeten

Was darf der Messestand denn kosten?

Bevor Sie sich fragen, was es kosten darf, fragen Sie sich, was Sie brauchen. Legen Sie erst ein Ziel fest und Erfolgskriterien. Was wollen Sie mit dem Stand erreichen? Wie viele neue Kontakte und wie viele Aufträge sollen am Ende auf die Messe zurückzuführen sein?

Vergleichen Sie es einmal mit einem Autokauf. Brauchen Sie wirklich den Porsche unter den Messeständen, weil sie damit mehr auffallen? Oder wäre es besser, Sie nehmen einen Mittelklasse-Kombi? Immerhin kommen Sie mit dem im Alltag gut klar, können damit in den Urlaub fahren und ihn auch noch ganz gut bezahlen.

👉 Die Kosten für einen Messestand richten sich auch nach Ihren Ansprüchen und Zielen. Legen Sie dafür zuerst messbare Kriterien fest.

Ziele Ihrer Messe-Beteiligung festlegen

Ziele Ihrer Messe-Beteiligung festlegen

Daten sind das neue Gold der Messe.

Hand auf’s Herz, wann ist Ihre Messeteilnahme ein Erfolg? Wenn der CEO kam und den Stand chic fand? Natürlich muss Ihre Unternehmensleitung grundsätzlich auch mit diesem Vertriebskanal einverstanden sein. Doch wann die Messe erfolgreich war, ist ganz klar:

Konnten Sie den Verkauf Ihrer Produkte oder Ihre Markenbekanntheit steigern?

Damit Sie diese Frage beantworten können, brauchen Sie ein qualifiziertes Leadmanagement. Sie brauchen hochwertige Kontakte auf Ihrem Messestand, in Ihrer Datenbank und in Ihrem After-Sales. Dabei geht es hier um mehr als das reine Sammeln und Scannen von Visitenkarten. Denn oftmals schlummern genau diese Leads unangetastet in den CRM-Systemen der Aussteller oder Messeveranstalter.

Wer als Fachbesucher auf die gleiche Messe geht wie Sie, der interessiert sich vielleicht genau für Ihr Produkt. Vielleicht kommt er genau mit diesem Wunsch zur Messe. Den richtigen Anbieter für sein Problem finden – noch auf der Messe. Wenn Sie wissen, wer er ist und was er genau sucht, können sie ihn von Ihrem Produkt überzeugen. Wenn Sie nicht einmal wissen, dass dieser Einkäufer da ist, lassen sie ihn an ihrem Stand vorbeiziehen. Mag er noch so perfekt gestaltet sein.

#eventprofs Daten sind das neue Gold der Messe. 🏆 🏆 🏆 Deshalb brauchen Sie ein digitales und professionelles Leadmanagement. #messedigital #messedigitalblog Klick um zu Tweeten
Daten sind das neue Gold der Messe

Daten sind das neue Gold der Messe

Fazit für den perfekten Messestand:

Für viele Aussteller ist auch heute noch die Frage nach den richtigen Messemöbeln wichtiger als die nach den vielversprechenden Kontakten. Neben den immer digitaler werdenden Produktpräsentationen stehen künftig vor allem Kontaktpflege und Kontaktaufbau im Vordergrund. Ein stimmiges Messekonzept unterstützt Sie deshalb dabei, wertvolle Gespräche führen und diese später in Aufträge umwandeln zu können.

#messedigital Für viele Aussteller ist auch heute noch die Frage nach den richtigen Messemöbeln wichtiger als die nach den vielversprechenden Kontakten. 🎯 🎯 🎯#messedigitalblog #eventprofs Klick um zu Tweeten
Der Beitrag gefällt Ihnen? Hier können Sie ihn teilen: