Digitale Transformation der Messe – „alle“ reden davon. Doch was verbirgt sich eigentlich dahinter? Werden reale Messen durch digitale Erlebniswelten ersetzt? Verlängern wir die Reichweite einer realen Messe mit Hilfe von digitalen Medien? Organisieren wir unsere Messen und Messeauftritte einfach digitaler? Wir wagen einen zweiten Blick in die Zukunft der Messe. Dieses Mal mit dem Schwerpunkt der digitalen Transformation.

Digitalisierung - Digitale Transformation

Digitalisierung – Digitale Transformation

Hat eine Messe im digitalen Zeitalter überhaupt eine Berechtigung?

Fangen wir gleich mit DER Frage an. Ja natürlich hat eine Messe auch, nein vor allem, in der digitalen Welt ihre Berechtigung. Gerade weil unsere Welt digitaler geworden ist, wollen wir Menschen persönlich treffen und Produkte anfassen können.

Virtuelle Begegnung oder reale Gespräche auf dem Messestand?

Virtuelle Begegnung oder reale Gespräche auf dem Messestand?

#messedigital #eventprofs Hat eine Messe im digitalen Zeitalter überhaupt eine Berechtigung? 😱 Klick um zu Tweeten

Besucher und Aussteller wollen sich live austauschen können – mit allen Sinnen. Und genau hier liegt der Vorteil einer realen Messe gegenüber der digitalen Welt. Nutzen Sie diesen Vorteil und lassen Sie Ihre Messebesucher bloß nicht mit einer Broschüre, einer App oder einer VR-Brille allein. Natürlich können Sie so eine Brille oder ein interaktives Touchscreen einsetzen, um die Aufmerksamkeit der vorbeischlendernden Besucher zu gewinnen. Gehen Sie dann aber auch ins echte Gespräch – am besten in einer Wohlfühlecke. In solchen Gesprächen erfahren Sie dann sehr detailliert, was Ihre Kunden wirklich wollen. So umfangreich verrät Ihnen das kein Onlinefragebogen dieser Welt. Unter anderem weil Ihr Kunde einfach keine Lust hat, sich durch einen endlos scheinenden Fragenkatalog zu klicken und zu tippen.

#messedigital Nutzen Sie DEN Vorteil einer Messe und lassen Sie Ihre Messebesucher bloß nicht mit einer Broschüre, einer App oder einer VR-Brille allein. 😱 Klick um zu Tweeten
Echte Gespräche auf Messen

Echte Gespräche auf Messen

Aufmerksamkeitsspannen und Launch-Termine

Darüber hinaus kennen wir mittlerweile das Phänomen der viel geringeren Aufmerksamkeitsspanne in den digitalen Medien. Wie schnell klicken wir auf die nächste Webseite oder Werbeanzeige? Es merkt ja keiner, dass ich mal eben woanders surfe. Ganz anders ist das auf realen Veranstaltungen. Da sieht mein Gegenüber, wenn ich anfange, mich mit anderen Dingen zu beschäftigen.

Allerdings ist die Messe nicht mehr der Launch-Termin für die Neuheiten der Aussteller. Auf so einen Messetermin kann heutzutage kein Anbieter von Produkten oder Lösungen warten. Die Welt dreht sich heute einfach schneller und die Konkurrenz schläft nicht. Möchte ich als Besucher etwas über neue Produkte oder Lösungen erfahren, kann ich das auch online. Meist sogar komfortabler und schneller.

Die Digitalisierung beschleunigt unsere Welt nochmals

Die digitale Transformation beschleunigt unsere Welt nochmals

#messedigital Die Messe nicht mehr der Launch-Termin für die Neuheiten der Aussteller. Die Welt dreht sich heute einfach schneller. 🚀🚀🚀 Klick um zu Tweeten

Die Reichweite einer realen Messe mit Hilfe von digitalen Medien verlängern

Das klappt heute schon ziemlich gut, auch wenn das noch keine wahre Transformation ist. Dennoch ist es völlig legitim, mit Hilfe von digitalen Medien Aufmerksamkeit für meinen Stand oder mein Angebot zu erzeugen. Und natürlich ebenso legitim ist es, die Reichweite meiner Botschaften zu verlängern.

Ein Messestand kann und soll also auch vor und nach der Messe noch Inhalte transportieren können. Beispielsweise mit Hilfe eines Digitalen Zwillings eines Messestandes. Vor der Messe eignet sich dieser für Stand-Abnahmen oder Schulungen des Standpersonals. Nach der Messe können sich in solch einem virtuellen Modell Besucher informieren, die nicht vor Ort waren.

Digital Twin des Messestandes

Digital Twin des Messestandes

#messedigital Ein Messestand kann und soll also auch vor und nach der Messe noch Inhalte transportieren können. Beispielsweise mit Hilfe eines Digitalen Zwillings eines Messestandes. 😎 Klick um zu Tweeten

Aktiv die digitale Transformation der Messe gestalten

Veranstalter und Aussteller müssen digitale Tools viel stärker nutzen, um ihre Prozesse rund um die Messe effizienter zu managen. Außerdem können sie mit diesen Tools Daten erfassen und auswerten, die sie heute noch gar nicht kennen. Oftmals sind diese Daten allerdings schon vorhanden. Nur hebt bisher kaum jemand ihr Potenzial. Und damit auch nicht die Chancen, die die digitale Transformation der Messe bietet.

Dazu zwei konkrete Beispiele:

Digitales Einmessen

Ein digitales Tool, mit dem Sie als Veranstalter und als Aussteller, Ihren Messeaufbau deutlich effizienter gestalten können, ist das digitale Einmess-System namens easymatch. So schnell und präzise war das Aufmaß Ihrer Halle oder Ihres Standes noch nie zuvor. Sie sparen so viel Zeit und Geld. 


Besucherströme analysieren

Sensoren und Kameras können schon heute Besucherströme in Gebäuden erfassen und analysieren. Der Einzelhandel macht es im großen Stil vor. Und auch die Messebranche entdeckt den Nutzen dieser Analyse für sich. So wissen Sie, wann und wo sich Besuchertrauben gebildet haben. Und welche Exponate oder Messebereiche demzufolge besonders attraktiv waren. Bislang haben Sie sich da vielleicht auf Ihr Bauchgefühl verlassen. Nun können Sie es messen und für alle Entscheider sichtbar machen. 



Besucherströme mit Heatmap analysieren

Besucherströme mit Heatmap analysieren

#messedigital Veranstalter und Aussteller müssen digitale Tools viel stärker nutzen, um ihre Prozesse rund um die Messe effizienter zu managen. 😎 Klick um zu Tweeten

Vorsicht vor Digitalwashing 


Hier ist Vorsicht geboten. Digitalisierung ist nicht die Rettung und die Antwort auf alle Probleme. Wie auch in anderen Bereichen des Lebens versuchen viele, ihre Produkte oder Angebote einfach an der Oberfläche zu digitalisieren. Was früher die Webseite war, die alle brauchten, ist heute ein App, eine AR- oder eine VR-Anwendung. Schon sieht es digital aus und viele sind zufrieden. Doch das ist schlichtweg „Digitalwashing“.

Echte digitale Transformation zeichnet sich dadurch aus, dass ein Prozess völlig neu gedacht und umgesetzt wird. Denken Sie an airbnb, iTunes oder UBER. Die haben ganz neue Prozesse und Geschäftsmodelle auf den Markt gebracht. Für solche Prozesse und Denkweisen braucht es jedoch Mut. Und davon könnten wir in der Messe- und Eventwelt ruhig noch etwas mehr gebrauchen.

Digitale Transformation

Digitale Transformation

#messedigital Vorsicht vor 'DigitalWashing'. Echte digitale Transformation zeichnet sich dadurch aus, dass ein Prozess völlig neu gedacht und umgesetzt wird. 🤩 Klick um zu Tweeten

Digitale Transformation der Messe bringt Mehrwert für alle Beteiligten

Echte digitale Transformation hat einen Nutzen für Besucher, Aussteller und Veranstalter. Ein gutes Beispiel für solch eine Win-Win-Win Situation sind intelligente, digital gesteuerte Wegeleitsysteme.

  • Besucher finden sich schnell auf dem Gelände zurecht und somit schnell zum gewünschten Ziel. Statt Informationsflut erhalten sie die richtigen Informationen am richtigen Ort zur richtigen Zeit.
  • Aussteller werden von den Besuchern schnell gefunden. Bei ihnen kommen entspannte Gäste an, die den Weg bis dahin einfach gefunden haben.
  • Der Veranstalter hat zufriedene Gäste und kann jederzeit die Besucherströme auf seinem Gelände steuern.
Digitale Transformation der Messe muss einen MehrWert für alle bringen

Digitale Transformation der Messe muss einen MehrWert für alle bringen

#messedigital #eventprofs Echte digitale Transformation hat einen Nutzen für Besucher, Aussteller und Veranstalter. Ein Beispiel 👉👉👉 Klick um zu Tweeten

Verborgene Datenschätze unterstützen das Leadmanagement

Bislang stürzen sich viele Aussteller auf das Leadmanagement und beurteilen anhand der Leads den Erfolg einer Messe. Doch stellen Sie sich einmal vor, welche Informationen Sie mit einer echten Besucherstromanalyse noch gewinnen könnten. Die zuvor angesprochenen Heatmaps zeigen Ihnen glasklar die erfolgreichen Messebereiche oder Exponate. Wie lange verweilen die Besucher vor welchen Exponaten? Welche Business Unit sollte im nächsten Jahr auf dem Stand eine größere oder kleinere Fläche erhalten? Und wenn Sie noch anonymisiert die Daten aus der Gesichtserkennung auswerten, können Sie Ihre Werbebotschaften oder Ihre Standgestaltung noch viel besser auf Ihre Wunsch-Besucher anpassen.

Betreiber solcher smart venues, also mitdenkender Messegelände, haben ebenfalls ein deutliches Alleinstellungsmerkmal gegenüber analog aufgestellten Geländen.

#eventprofs #messedigital Betreiber von smart venues, also mitdenkender Messegelände, haben ebenfalls ein deutliches Alleinstellungsmerkmal gegenüber analog aufgestellten Geländen. 👉 Klick um zu Tweeten

So sieht wirkliche digitale Transformation der Messe aus.

USP - unique selling proposition

USP – unique selling proposition

Fazit

Digitale Transformation der Messe ist weit mehr als die Reichweite der eigenen Messe ins Digitale zu verlagern oder zu verlängern. Wir brauchen den Mut, wirklich die Prozesse anzufassen und Daten auszuwerten, die uns sehr spannende Fragen beantworten können. Und mit Hilfe derer wir unsere Messen deutlich effizienter gestalten können.

Der Beitrag gefällt Ihnen? Seien Sie der Erste, der diesen Beitrag teilt: